Ehemaliger Interpol-Chef soll Bestechungs-Gelder angenommen haben

Loading the player ...
Behörden ermitteln wegen Korruption
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Ehemaliger Interpol-Chef soll Bestechungs-Gelder angenommen haben

Der Chinese Meng Hongwei ist bis vor kurzem Chef von der Polizei-Organisation Interpol gewesen. Vor rund 2 Wochen war er in China, seitdem wird er vermisst. Interpol will von China wissen, wie Hongwei verschwinden konnte. Die chinesischen Behörden ermitteln nämlich wegen Korruption gegen Hongwei. Er soll Bestechungs-Gelder angenommen haben. Bisher weiß man nicht, ob Hongwei verhaftet wurde oder wo er sich aufhält. Am Sonntag hat Interpol aber einen Brief von Hongwei bekommen, in dem er seine Kündigung bekannt gab.

Erklärung: Interpol

Interpol ist eine weltweite Polizei-Organisation mit 192 Mitglieds-Staaten. Die Mitglieds-Staaten tauschen Informationen zu gesuchten Kriminellen aus. Das Wort Interpol besteht aus den 2 Wörtern International und Polizei. International bedeutet weltweit. Interpol unterstützt auch den Kampf gegen Terrorismus und gegen Verbrecher-Banden.

Erklärung: Korruption

Korruption bedeutet, dass jemand sein Amt ausnutzt um sich selbst oder jemand anderen einen Vorteil zu verschaffen. Wenn man sich dafür bezahlen lässt, nennt man das Bestechung. Das ist verboten.


+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt der Apa in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito. +++
(APA)
Foto: APA
Video: APA