Mehr als 100 Tote bei Anschlägen in Syrien

Loading the player ...
Selbstmordanschläge in Syrien
+ - Textgröße ändern
Text drucken
In dem Land Syrien herrscht Bürgerkrieg. Am Mittwoch hat es in der Stadt Sweida mehrere Selbstmord-Anschläge gegeben. Dabei sprengten sich mindesten 4 Terroristen von der Terror-Organisation namens Islamischer Staat selbst in die Luft. Insgesamt wurden mehr als 100 Menschen bei den Anschlägen getötet. Mehr als 200 Menschen wurden verletzt. In Sweida kämpfen die syrische Armee und Kämpfer von der Terror-Organisation Islamischer Staat gegeneinander.

Erklärung: Syrien

Der Präsident Bashar Al-Assad herrscht über das Land Syrien. Viele Menschen in Syrien wollen einen neuen Präsident. Präsident Assad will aber weiter herrschen. Deshalb gibt es dort seit 7 Jahren Krieg. In dem Krieg in Syrien sollen schon 500.000 Menschen gestorben sein. Aber genau weiß man das nicht.


+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito. +++
(APA)
Foto: APA
Video: APA