Myanmar: TierschützerInnen bauen Zentrum für Ex-Arbeitselefanten

Loading the player ...
Rund 1.000 Arbeitselefanten sollen im Zentrum leben
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Exportverbote und Abholzungsbeschränkungen haben in Myanmar dazu geführt, dass rund 1.000 Arbeitselefanten in der Teak-Industrie ohne Beschäftigung dastehen. Damit die Tiere nicht getötet werden oder als Tourismusattraktionen dienen müssen, hat die Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" mit dem Bau eines der größten Elefantenschutzzentren Südostasiens begonnen.
(APA)
Foto: APA
Video: APA