Gehörlos und Linguistin?

Loading the player ...
Tag der Frauen in der Wissenschaft
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Im Rahmen des Tages der Frauen in der Wissenschaft geht es heute um Lydia Fenkart, ein weiteres Vorbild im Bereich Linguistik, nämlich der Gebärdensprache. Sie engagiert sich sehr als Pädagogin für Österreichische Gebärdensprache (ÖGS) und trägt als Mitarbeiterin auch bei PLIG, der Plattform „Integration und Gebärdensprache“, bei. Außerdem hält sie auch Vorträge, zum Beispiel bei der letzten WFD-Konferenz in Budapest, wie auf der Gebärdenwelt schon darüber berichtet wurde. Der Videoclip zu ihrem Vortrag bei der WFD-Konferenz 2017 in Budapest wird in Kürze erscheinen. Daneben ist sie auch beim Projekt GESTU Fachgebärdensammlung und im Österreichischen Gehörlosenbund involviert.

Für mehr Information zu ihren Tätigkeiten klicken Sie auf den unten stehenden Link.
(ERSR)
Foto: Gebärdenwelt
Video: Gebärdenwelt