Die Wohnungs-Mieten werden in Österreich immer teurer

Loading the player ...
Die Mieten sind um 35 Prozent teurer geworden
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Die Wohnungs-Mieten werden in Österreich immer teurer.
In Österreich müssen die Menschen immer mehr Geld für Mieten in privaten Wohnungen bezahlen. In den letzten 8 Jahren sind die Mieten in Österreich im Durchschnitt um 35 Prozent teurer geworden. Die Menschen verdienen aber nur um 22 Prozent mehr. Deshalb wird es für viele Menschen schwierig, die hohe Miete zu bezahlen. Billiger kann man nur in sozialen Wohnungen wohnen.

Erklärung: Private und soziale Wohnungen

Private Wohnungen gehören anderen Menschen oder Firmen, die Geld verdienen wollen. Deshalb sind die Mieten in privaten Wohnungen meistens teuer. Dann gibt es noch soziale Wohnungen. Die gehören zum Beispiel der Gemeinde. Die sozialen Wohnungen sind gebaut worden, damit Menschen günstig wohnen können. Deshalb sind die Mieten dort billiger.

+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt der APA in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito. +++
(APA)
Foto: APA
Video: APA