GesundheitLebensstilMenschenTippsMehr Leben

Ableismus - was ist das denn?

Loading the player ...
ISL-Broschüre zum Thema Ableismus
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) hat die Broschüre "Ableismus erkennen und begegnen" entwickelt. In dieser Broschüre wird das sozialwissenschaftliche Konzept des Ableismus erklärt. Erfahrungsberichte von Betroffenen verdeutlichen die Mechanismen und zeigen Reaktionsmöglichkeiten auf. Dadurch werden verschiedene Strategien bekannt gemacht, mit denen man Ableismus begegnen kann.

Der Begriff "Ableismus" setzt sich zusammen aus dem englischen Wort "able" (to be able = fähig sein) und "ismus", heißt es in der Broschüre. Solche Endungen deuten auf ein in sich geschlossenes Gedankensystem hin. Ableismus ist also die alltägliche Reduzierung eines Menschen auf seine Behinderung. Damit einher geht eine Abwertung oder aber eine Aufwertung. Die jeweiligen Personen werden nicht als gleichberechtigte Gegenüber wahrgenommen, sondern etikettiert und auf- oder abgewertet.

Autorin der Broschüre, Dr.in Sigrid Arnade meint: "Eine solche Situation ist eines von unzähligen Beispielen für diesen neuen -ismus, der zwar in der einschlägigen Wissenschaft bereits länger diskutiert wird, im Alltag aber ein recht neues, noch ungewohntes Konzept ist. Das Verständnis dieses Konzeptes ist wichtig, um so manche unangenehme oder tief verletzende Erfahrung besser einordnen zu können".

Die Broschüre umfasst 20 Seiten mit passenden Cartoons von Phil Hubbe. Die Broschüre ist in den Formaten pdf und pdf-barrierefrei als download kostenlos auf der ISL-Webseite unter www.isl-ev.de oder beim Link weiter unten herunterzuladen.
(cg)
Foto: Phil Hubbe
Video: Gebärdenwelt

Bookmark: