GesundheitLebensstilMenschenTippsMehr Leben

Österreichs Imame unterzeichneten Deklaration gegen Extremismus

Loading the player ...
Zur Integration von Muslime aufgerufen
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich hat am Mittwoch ein symbolisches Zeichen gegen den internationalen Terrorismus gesetzt. Mehr als 300 Imame haben vor dem Islamischen Zentrum in Wien-Floridsdorf eine Deklaration gegen Extremismus unterzeichnet.

Ibrahim Olgun, Präsident Islamische Glaubensgemeinschaft: "Es ist heute ein historischer Tag für unsere Glaubensgemeinschaft. Es ist heute ein historischer Tag für unsere Imame. Heute ist ein historischer Tag für Österreich."

Appelliert wird an sämtliche Muslime, einen Beitrag zum friedlichen Zusammenleben in Österreich zu leisten.

Ramazan Demir, Initiatior der Deklaration: "In diesem Sinne möchten wir, die Imame in Österreich, ein klares Zeichen setzen und mit der Unterzeichnung dieser Deklaration jegliche Art von Terror, Extremismus und Gewalt deutlich verurteilen."

Olgun: "Der Islam rechtfertigt niemals Krieg oder Terror. Jeder Terroranschlag ist auch gleichzeitig ein Anschlag auf die Werte des Islams und auf unser friedvolles Zusammenleben in Österreich. In unserer Religion ist die Würde des Menschen unantastbar."

In dem Dokumentwerden nicht nur sämtliche Anschläge weltweit verurteilt, es wird auch zur Integration der Muslime aufgerufen.

Olgun: "Viel zu sehr wird im Namen des Glaubens großes Unheil angerichtet und der Glaube beschmutzt. Wir werden mit allen unseren Imamen, wie es unser Glaube gebietet, Toleranz und Liebe predigen und unser Verhalten am vorbildhaften Leben unseres Propheten messen. Diese, meine Damen und Herren, ist kein Hindernis an einem zeitgemäßen Leben, denn Liebe zu Gott und seinen Geschöpfen ist unvergänglich und zeitlos."

Die Initiative für die Deklaration sei von den Geistlichen selbst ausgegangen, betonte Olgun.
(APA)
Foto: APA
Video: APA

Bookmark: