Taubblindenarbeit Tirol

Loading the player ...
Zum Anlass des Internationalen Helen Keller Tages
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Am 27. Juni 2019 war der Internationale Helen Keller Tag. Helen Keller, geboren 1880 in Tuscumbia in Alabama, USA, ist eine der bekanntesten taubblinden Persönlichkeiten. Im Alter von 19 Monaten wurde sie durch Gehirnhautentzündung hörsehbeeinträchtigt. Durch das Erlernen des Fingeralphabetes und der Brailleschrift mit Hilfe ihrer Lehrerin, Anne Sullivan wurde Helen Keller aus ihrer Isolation befreit. Sie schrieb und veröffentlichte zahlreiche Bücher.

Zum Anlass des Internationalen Helen Keller Tages macht die Beratungsstelle für Gehörlose/Taubblindenarbeit Tirol (Taubblindheit ist in Österreich seit Oktober 2010 als eigenständige Behinderungsform anerkannt), auf die Gruppe der taubblinden bzw. hörsehbeeinträchtigten Menschen aufmerksam. Ziel ist es, im Sinne einer gelebten Inklusion durch die verschiedensten Unterstützungen und den Zugang zu Information die Teilhabe am gesellschaftlichem Leben zu ermöglichen.

Es gibt in Tirol bereits Bestrebungen, in Zukunft das Angebot der bestehenden Taubblindenberatung durch eine Taubblindenbegleitung bzw. Taubblindenassistenz zu ergänzen. Dieses Service wäre dann ein weiterer Schritt, Betroffene aus ihrer Isolation zu holen und am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen.
(ERSR)
Foto: Gebärdenwelt
Video: Gebärdenwelt