Gehörloser dänischer Koch in Wien

Loading the player ...
Seine erfolgreiche Geschichte
+ - Textgröße ändern
Text drucken
In Wien ist Alexander Hansen, heute 27 und selbst gehörlos, aus Dänemark als Koch in einem Wiener Wirtshaus beschäftigt. Zuvor kochte er im noblen Restaurant Fabios und seit März arbeitet er im Gasthaus Stern in Wien Simmering. Durch seine Erfahrung mit der dänischen Spitzengastronomie in Kopenhagen und seine Ausbildung zum Koch bringt er, laut Standard von Ende April, viel Begeisterung, Elan, Experimentierfreude und neue Ideen mit.

Da seine Freundin, die schwanger ist, in Wien lebt, schrieb er seinem Chef, dass er vor fast 7 Monaten nach Österreich zog. Er freut sich auf die neuen Herausforderungen der wienerischen Küche und auch darauf, neue Kulturen kennenzulernen.

Alexander Hansen brachte auch etwas Neues mit. Er flambiert Pfirsiche für ein Spargelrisotto, eine Kreation, zu der er Stern-Chef Christian Werner inspiriert hat. Außerdem wird ein weißes Schokomousse mit geeisten Zitronengras-Pannacotta ein weiteres Highlight. Mit seinen neuen Ideen erwirtschaftet er dem Gasthaus Stern sogar mehr Gewinn.

Zur Info: Hansen hat sich erfolgreich mittels schriftlicher Kommunikation beim Stern-Chef Christian Werner vorgestellt und wurde nach gemeinsamer Entscheidung mit den Mitarbeitern eingestellt. Dann erinnerte sich Werner, dass Hansen ihm sogar vor dem Vorstellungsgespräch auf die Anmerkung "gehörlos" auf der Bewerbung hinwies. Im ganzen Gasthaus herrscht gute Atmosphäre mit offener Kommunikation. Dem Team die Gebärdensprache beizubringen und Zettel mit Kugelschreiber sind dabei nicht wegzudenken. Das Team im Stern hat sich sehr gut auf die neue Kommunikation eingestellt.

Laut Hansen ist es ganz wichtig, sich das ganze Basiswissen zu erarbeiten. Ihm geht es um das Herz, das Hirn, darum, wie du tickst und wie du arbeitest.
(ERSR)
Foto: wolf-dieter grabner
Video: Gebärdenwelt