Ausstellung zum Zweiten Weltkrieg bei Madame Tussauds

Loading the player ...
Es soll ein Zeichen gegen Vergessen gesetzt werden
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Achtzig Jahre nach Kriegsbeginn hat das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds am vergangenen Dienstag seine neue Ausstellung rund um den Zweiten Weltkrieg präsentiert. Dabei wurden historische Persönlichkeiten wie Winston Churchill mit roter Telefonzelle, Österreichs erster Bundeskanzler nach Kriegsende, Leopold Figl, aber auch Hollywood-Größen wie Quentin Tarantino neu in Szene gesetzt.
"Wir wollen unsere Plattform als kulturelle Ausstellungsstätte nutzen und mit diesem Setting ein Zeichen gegen das Vergessen setzen", wie Pressesprecher Lukas Rauscher erklärte. Umgesetzt hat man das Vorhaben durch "Figure Grouping", bei dem neben historischen Figuren auch Brad Pitt in einer Szene aus dem Tarantino-Film "Inglourious Basterds" zu sehen ist. Man möchte die Geschichte auf neue Weise erzählen, Respekt und Erinnerung stehen jedoch im Vordergrund, wie Rauscher betonte.
(APA)
Foto: APA
Video: APA