Buchtipp:„Hören wird überbewertet“

Loading the player ...
Buch und Videoclip
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Mit drei hat Cindy Klink aus Maring fast ihr ganzes Gehör verloren. Heute ist sie 21, hat Mobbing und Ausgrenzung hinter sich und ihre Erfüllung gefunden. Dazu hat sie das 90-seitiges Buch mit dem Titel „Hören wird überbewertet“ geschrieben.Inhalt des Buchs ist es, über Vorurteile gegenüber gehörlosen Menschen aufzuklären und zu zeigen, was es mit einem macht, wenn man ausgegrenzt wird.

„Freunde hatte ich dort keine, ich erhielt gehässige Blicke und man warf mir Beleidigungen an den Kopf“, ist in einem Kapitel ihres Buches zu lesen. Heute meint sie: „Das ist schon fast 20 Jahre her und ich denke, heute würde man mit einem anderen Verständnis mit meiner Behinderung umgehen und den Kindern es besser erklären.“

Nebenbei betreibt sie einen eigenen Kanal auf YouTube, in dem sie Songs in Gebärdensprache übersetzt. Bei Interesse und Neugier könnt Ihr Euch gerne Videoclips „Hören wird überbewertet“ im Link unten ansehen.

Das Buch vom Hirnkost-Verlag wurde mit viel Zustimmung veröffentlicht, wie Cindy King berichtet, „Viele fanden es mutig und auch traurig, was ich geschrieben habe“. Es ist für 12 Euro erhältlich.
(ERSR)
Foto: volksfreund.de, Christina Bents
Video: Gebärdenwelt