Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache (Teil 1)

Loading the player ...
Zugänglich für alle Leute
+ - Textgröße ändern
Text drucken
In einer Pressekonferenz am 15. Oktober 2018 haben die Grünen ihr Wahlprogramm in leichter Sprache vorgestellt.
Was ist Leichte Sprache?
In Texten sind in der Regel oft schwierige Wörter und lange Sätze.
Dann können viele Menschen die Texte nicht verstehen.

Deshalb sind Texte in Leichter Sprache umgeschrieben, um sie leichter verstehen zu können.
Die Leichte Sprache hat nämlich genaue Regeln.

Zum Beispiel:
• Einfache Wörter.
• Kurze Sätze.
• Erklärungen.
• Und eine große Schrift.

Wer braucht Texte in Leichter Sprache?

Viele erwachsene Menschen brauchen Texte in Leichter Sprache, zum Beispiel:
• Wenn Menschen Lernschwierigkeiten haben.
• Wenn Menschen nur wenige Worte kennen.
• Oder wenn Menschen eine Sprache neu lernen.

Menschen können dann Texte in Leichter Sprache besser verstehen.
Und die Menschen können auch besser selbst entscheiden.
Und mitbestimmen.
Deshalb haben wir unser Wahlprogramm auch in Leichte Sprache übersetzt.

Brigitte Foppa hat diese Übersetzung gewollt und betreut.

Einen Vergleich zwischen schwerer Sprache und leichter Sprache findet ihr unter dem Link.
(ERSR)
Foto: Gebärdenwelt
Video: Gebärdenwelt