Gehörlose Taxifahrer unterwegs dank App "Goyohan Taxi"

Loading the player ...
Startup-Firma "Coactus"
+ - Textgröße ändern
Text drucken
In Südkorea dürfen nun gehörlose Taxifahrer mit hörenden Kunden unterwegs sein, auch wenn es laut vielen Taxiunternehmen bisher „unüberwindbare“ Probleme aufgrund der Kommunikationsbarrieren gab.

Die Startup-Firma "Coactus" wird von einem Studenten geleitet. Durch die Entwicklung der Taxi-App stehen nun vielen Gehörlosen und Hörbeeinträchten zahlreiche neue Arbeitsplätze bei Taxiunternehmen offen.

Die App heißt „Goyohan Taxi“ (auf Deutsch „stilles Taxi“). Zwei Tablets sind in den von hörbeeinträchtigten Personen gefahrenen Taxis angebracht: ein Tablet vorne neben dem Fahrer und das andere hinten. Fahrgäste können ihren Zielort durch Spracherkennung, Schrifterkennung oder Tippen angeben. Nähert man sich dem Zielort, zeigt sich automatisch eine Nachricht auf dem Bildschirm und der Fahrgast kann seine gewünschte Zahlungsmethode angeben.

Nach dem erfolgreichen Test im letzten Juni floriert nun der Arbeitsmarkt für gehörlose Personen. Zurzeit arbeitet in Seoul die kleine Taxifirma "Shinshin" mit "Coactus" zusammen. Außerdem gibt es schon Pläne, in Namyangju in der Provinz Gyeonggi ein Projekt zu starten.
(ERSR)
Foto: Deaf Niche
Video: Gebärdenwelt