Erste bank vienna night run: Rund 800 Läufer und Unterstützer geben mehr als 1.300 Menschen Augenlicht zurück

Loading the player ...
Es wurden mehr als 24.000 Euro gespendet
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Unter den mehr als 20.000 Läuferinnen und Läufern und waren heuer rund 800, die sich für die Licht für die Welt Charity-Tickets entschieden haben. Darunter waren nicht nur Einzel- oder Paarläufer sondern auch Firmen, die mit großen Kontingenten zum Erfolg beigetragen haben. Über die Charity-Tickets wurden mehr als 24.000 Euro gespendet, die zu hundert Prozent an Licht für die Welt gehen und Operationen am Grauen Star in Entwicklungsländern ermöglichen.

Die MitarbeiterInnen der Erste Bank spendeten heuer zusätzlich 10.000 Euro an Licht für die Welt, die bei der Siegerehrung übergeben wurden. Auch viele Prominente und UnterstützerInnen von Licht für die Welt waren dabei. So haben die Sportler Andreas Onea, Nico Langmann, Patrick Bitzinger und der Autor Peter Hackmair bei eigenen Spendenaktionen zum heurigen Lauf mehr als 7.000 Euro gesammelt. Beim zwölften erste bank vienna night run kamen insgesamt so mehr als 41.000 Euro zusammen. Damit können mehr als 1.300 Augenoperationen am Grauen Star in den ärmsten Regionen Afrikas finanziert werden.

„Mit so viel Einsatz von 800 Läufern und Läuferinnen, Spendern und prominenten Unterstützern in diesem Jahr können wir sehr viel bewegen. Mehr als 1.300 Menschen in den ärmsten Regionen der Welt werden damit wieder sehen und können sich ein neue Zukunft für ihre Familien aufbauen“, freut sich Sabine Prenn, Geschäftsführerin von Licht für die Welt Österreich. Prenn bedankt sich bei allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen, Spendern, Firmen und Prominenten sowie bei den Organisatoren Hannes und Christine Menitz von msn sportmedia marketing die Licht für die Welt unterstützten.

Der auch gestern wieder bestplatzierte blinde Läufer, Henry Wanyoike aus Kenia, freute sich einmal mehr in Wien zu sein. Er nahm gestern wieder teil um Licht für die Welt zu unterstützen, damit auch vielen weiteren blinden Menschen in den Armutsgebieten der Welt geholfen werden kann. Er wünschte Licht für die Welt auch alles Gute zum heurigen 30-jährigen Geburtstag. Wanyoike übertraf seine Spitzenzeit vom letzten Jahr und schaffte die fünf Kilometer lange Strecke in knapp 17:01 Minuten, seine absolute Bestzeit in Wien.

Insgesamt erliefen in zwölf Jahren mehr als 150.000 Läufer und Läuferinnen mehr als 820.000 Euro an Spenden. „Damit ermöglichten sie mehr als 27.000 Augenoperationen am Grauen Star“, so Sabine Prenn.

Text:Licht für die Welt
(ep)
Foto: Thomas Meyer / Licht für die Welt
Video: Gebärdenwelt