Notruf-App für gehörlose Personen

Loading the player ...
Wie funktioniert die Notruf-App?
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Ich bin Mario Murrent und ich bin genauso beim Projekt DEC 112 und ich werde kurz erklären, wie das neue User-Interface aussieht. Beim Starten der App bekomme ich wie gehabt die „legal information“, das heißt, alles was das Rechtliche betrifft, das muss ich akzeptieren. Also ich akzeptiere das, komme auf den nächsten Screen, da muss ich meine Daten normalerweise eingeben. Das heißt, er sagt, es sind keine Daten konfiguriert, ich muss Name, Adresse, Telefonnummer, etc. eingeben. Ich komme weiter auf den nächsten Screen mit meinen persönlichen Daten, sprich Name, Telefonnummer, E-Mail. Ganz wichtig sind E-Mail-Adresse und Telefonnummer, über diese zwei Daten wird die App registriert und auch der Benutzer mit dieser App verknüpft. Die sind ganz wichtig. Das heißt, es wird an die Telefonnummer und an die E-Mail-Adresse jeweils ein Link geschickt, da muss man dann drauf drücken und dann wird die App auch registriert und dann kann man sie verwenden. Das heißt, wenn ich auf „speichern“ gehe, sollte normalerweise ein SMS und ein E-Mail kommen, diese muss ich bestätigen. Wir simulieren das jetzt mit einem Klick auf „aktualisieren“ und damit wissen wir, okay, der Benutzer ist registriert, eben durch diese E-Mail und Telefonnummer. Dann kann ich die App jederzeit neu starten, ohne diese Daten nochmal eingeben zu müssen und kann direkt einen Notruf starten. Das heißt, ich kann hier direkt auf „Feuerwehr“ drücken und werde automatisch zur Feuerwehr verbunden. Damit fallen auch diese Daten, die vorher da waren, diese Leitstelleninformationen und sonstige Daten, die fallen alle weg, die müssen vom Benutzer nicht mehr eingegeben werden. Das wird alles im Hintergrund automatisch gemacht.
(ep)
Foto: Gebärdenwelt
Video: Gebärdenwelt