Ein Mann bekam zum zweiten Mal ein neues Gesicht

Loading the player ...
Das erste Gesicht wurde 2010 transplantiert
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Ein Mann in Frankreich hat unter einer seltenen Krankheit gelitten. Diese Krankheit hat ihm sein Gesicht zerstört. Im Jahr 2010 musste der Mann deswegen operiert werden. Dabei wurde ihm das Gesicht von einem toten Menschen gegeben. Diese Art von Operation nennt man Transplantation. Manchmal wehrt sich der eigene Körper aber gegen das fremde Körper-Teil. Das passierte auch bei dem Mann in Frankreich. Darum musste ihm nun zum zweiten Mal ein neues Gesicht gegeben werden. So etwas hat es noch nie gegeben.

Erklärung: Transplantation
Für den Menschen sind Organe wie das Herz oder die Haut sehr wichtig. Doch manchmal werden die Organe durch eine Krankheit immer schwächer. Die Ärzte brauchen ein Ersatz-Organ, um den Menschen zu retten. Das kann ein künstliches Organ sein. Das kann aber auch ein echtes Organ von einem Menschen sein, der gerade verstorben ist. Der Verstorbene spendet sein Organ, damit andere leben können. In einer Operation wird das neue Organ dem kranken Menschen gegeben.

+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt der APA in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito. +++
(APA)
Foto: Michael Bührke / pixelio.de
Video: APA