Umsetzung des Erwachsenenschutzgesetzes soll vorerst nicht erfolgen.

Loading the player ...
Ein Schritt in die falsche Richtung
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Heute ist der Tag der sozialen Gerechtigkeit, aus diesem Anlass wollen wir euch an einem aktuellen Beispiel zeigen, warum soziale Gerechtigkeit auch in Österreich noch nicht komplett umgesetzt wurde.
Drei Jahre dauerte die Arbeit an der Umsetzung des Erwachsenenschutzgesetzes, nun soll die Umsetzung erst in zwei Jahren erfolgen.
Der Inhalt bezieht sich vor allem auf die Überarbeitung der Sachwalterschafts-Gesetzgebung.
Das Erwachsenenschutzgesetz würde die Selbstbestimmung gerade von Menschen mit Lernschwierigkeiten enorm fördern. Der Österreichische Behindertenrat wie auch viele andere Behinderten Institutionen in Österreich, kritisieren die Entscheidung der Regierung.
„Die Umsetzung des Erwachsenenschutzgesetzes um zwei Jahre zu verschieben, ist inakzeptabel und ein Schritt in die absolut falsche Richtung.“ so Herbert Pichler, Präsident des Behindertenrates.
(ep)
Foto: Gebärdenwelt
Video: Gebärdenwelt