"Shma Israel" in Gebärdensprache

Loading the player ...
Christin umgeht das Gebetsverbot
+ - Textgröße ändern
Text drucken
"Shma Israel" in Gebärdensprache

Betet man als Jude oder Jüdin am Tempelberg und wird von der Polizei dabei gesehen, so wird man dabei unterbrochen. Darauf folgt eine Verweisung vom Platz.
Eine Christin ließ sich davon nicht beirren und nutzte die Gebärdensprache um das Gebetsverbot zu umgehen. Sie betete das traditionelle jüdische Gebet „Shma Israel“ in Gebärdensprache.

Wenn Ihr das Gebet in Gebärdensprache sehen wollt, dann öffnet einfach den Link unten im Text.
(sb)
Foto: Gebärdenwelt
Video: Gebärdenwelt