Die Entstehung der Vereinten Nationen

Loading the player ...
Österreich ist der 70.Mitgliedsstaat
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Die Idee zur UNO(=United Nations Organization oder in Deutsch Vereinten Nationen)wurde mit dem 2. Weltkrieg geboren.

Um solche Menschenrechts widrigen Taten wie sie im Krieg passiert waren zu verhindern, schlossen sich 51 Nationen zusammen und Unterzeichneten den Gründervertrag, die sogenannte Charta der Vereinten Nationen. Diese Charta trat am 24.10.1945 in Kraft.

Damit verpflichteten sich die Staaten, folgende Grundsätze zu befolgen. Diese sind unter anderem:

-Den Weltfrieden wahren;
-freundschaftliche Beziehungen zwischen den Nationen entwickeln;
-den Nationen bei der Zusammenarbeit für bessere Lebensbedingungen für arme Menschen helfen, Hunger, Krankheiten und Analphabetismus besiegen, zu Respekt für die Rechte und Freiheiten anderer ermutigen;
-ein Zentrum für die Harmonisierung der Handlungen der Länder sein, um diese Ziele zu erreichen.

Österreich befand sich jedoch nicht unter den ersten Mitgliedstaaten, sondern war das 70. Land, das den Vereinten Nationen beitrat.
Kurz nach dem Beschluss Österreichs Neutralität und dem daruas folgenden Nationalfeiertag am 26.10, wurde Österreich als erster neutraler Staat in die Vereinten Nationen aufgenommen. Österreich ist zudem eines der 4 Länder mit dem Standort eines UN-Gebäudes, nämlich das Vienna international Center im 22. Bezirk, welches 1979 eröffnet wurde.
(ep)
Foto: APA
Video: Gebärdenwelt