SOKO München: Florian Odendahl gebärdet

Loading the player ...
„Nah zum CODA“
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Florian Odendahl zeigt in der aktuellen ´SOKO München´-Staffel seine Fähigkeiten als Gebärdendolmetscher.
Bereits seit über zehn Jahren ist Florian Odendahl in der ´SOKO München´ als Rechtsmediziner Dr. Maximilian Weissenböck zu sehen. In der Folge ´Stille Liebe´ (Erstausstrahlung am 11. Februar 2019) tritt er in einer ungewöhnlichen für Zuschauer Rolle hervor, dort dolmetscht Florian Odendahl als
Dr.Weissenböck nämlich die Gebärden, um mit Gehörlosen zu kommunizieren. Was viele nämlich nicht wissen: Florian Odendahl ist neben der Lautsprache mit der Gebärdensprache bei seinen gehörlosen Großeltern aufgewachsen.
Der deutsche Gehörlosenbund übt laut kobinet-nachrichten, Kritik an der Folge "Stille Liebe" und kommentiert: "Dieser Film führte zu einer riesigen Enttäuschung bei vielen Gehörlosen und gebärdensprachlich orientierten Menschen mit und ohne Hörbehinderung in Deutschland!"
Grundsätzlich sei die Darstellung von Gebärdensprache sehr zu begrüßen, jedoch wurden in diesem Fall hörende SchauspielerInnen eingesetzt, um gehörlose Charaktere zu porträtieren, welche die Rolle einer gehörlosen Person in der hörenden Gesellschaft nicht authentisch übermitteln konnten.
Empfohlen wird, neben der Besetzung von gehörlosen SchauspielerInnen, sich ebenfalls mit Vereinen und Institutionen zu vernetzten, da diese umfassende Beratung anbieten.
(ERSR)
Foto: TOSHIgawa/Getty Images
Video: Gebärdenwelt