Haus der Musik

Loading the player ...
Das Haus der Musik bietet auf mehreren Stockwerken ein buntes Programm
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Warum sind wir heute da?
Das ist das Haus der Musik und es gibt heute eine Führung mit Gebärdensprache. Interessant, schaun wir mal hinein!

-------------------------------
Interview 1:
Mich hat am meisten interessiert, der Bereich wo man gesehen hat das Baby im Mutterleib. Das hab ich sehr spannend gefunden. Am Anfang hab ich die Vibrationen gar nicht so gespürt, als ich mich dann darauf konzentrieren konnte hab ich gemerkt, dass sich da doch einiges tut. Auch die Geschichte von Beethoven hat mich sehr beeindruckt, was er eigentlich alles geschafft hat in seinem Leben.

-------------------------------

Interview 2:
Amanda: Heute waren wir im Haus der Musik, was war für sie besonders, was hat ihnen am besten gefallen?
Lukas Huber: Wir sind als Gruppe der Frau die die Führung gemacht hat durch die verschiedenen Ebenen gefolgt. Als erstes waren wir in einem Raum der den Mann gezeigt hat der die Wiener Philharmoniker in Wien gegeründet hat. Dann waren da noch viele uralte Schriften und Fotos von früher, die haben wir uns angesehen. Die Frau die die Führung gemacht hat hat sehr viel erzählt, sehr interessante Geschichten wie damals die Wiener Philharmoniker gegründet wurden. Dann sind wir in viele verschiedene Räume gegangen. Zum Beispiel ein Raum der völlig dunkel war, darin waren Sesselreihen und ein grosser Bildschirm aus Glas auf dem viele kräftige Farben zu sehen waren das war sehr beeindruckend, wie in einer anderen Welt. So etwas habe ich noch nie erlebt. Gehört hab ich natürlich nichts, aber visuell war das etwas Besonderes, es war wirklich toll für mich.

-------------------------------
(ep)
Foto: Gebärdenwelt
Video: Gebärdenwelt