Veranstaltungs-Tipp: „Der kleine Lord“ mit Audiodeskription und Untertitelung

Loading the player ...
Für die Vorstellung am 21.01.2018 gibt es reservierte Plätze
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Kleiner Junge mit großem Herzen– so würden die zahlreichen Freunde, die er mit seinem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn für sich gewinnen konnte, den
achtjährigen Cedric Errol wohl beschreiben. Als Halbwaise im New Yorker
Arbeiterbezirk Brooklyn aufgewachsen, versteht Cedric sich als waschechter
Amerikaner und Demokrat. Umso größer ist die Überraschung, als ihn eine unerwartete Erbschaft auf das Anwesen seines bisher unbekannten Großvaters, eines englischen Earls, verschlägt. Schnell wird klar, dass ihre Vorstellungen von Recht und Unrecht drastisch auseinanderklaffen. Wird es Cedric gelingen, den ebenso reichen wie hartherzigen Earl zu erweichen? Und wer ist die mysteriöse Frau, die plötzlich auftaucht, um das Erbe für sich zu beanspruchen? Gerald Maria Bauer präsentiert Frances Hodgson Burnetts Kinderbuchklassiker als empathischen Appell für soziale Gerechtigkeit und den verantwortungsvollen Umgang mit den eigenen Privilegien.

Für die Vorstellung des Stücks am 21.01.2018, 16 Uhr sind 12 Plätze für Menschen mit Sehbehinderung und 12 Plätze für gehörbeeinträchtigte Menschen reserviert. Bei diesem Termin werden Audiodeskription und Untertitelung angeboten.

Der Kartenpreis beträgt € 5.- pro sehbehinderter bzw. gehörgeschädigter Person und weitere € 5.- für einen Begleiter (weitere Begleiter bezahlen den jeweiligen Abo Preis).
Die Karten können im Abonnementbüro des Theaters der Jugend unter der Telefonnummer 521 10/230 in der Zeit von Mo bis Do von 9 bis 17 Uhr und Fr von 9 bis 16 Uhr bis 3 Werktage vor der Vorstellung reserviert werden.

Mehr Informationen zum Programm, findet ihr unter dem Link.

Quelle: Theater der Jugend
(ep)
Foto: Theater der Jugend/Rita Newman
Video: Gebärdenwelt