Theaterstück "Totenfrau" für gehörlose Personen

Loading the player ...
Veranstaltungs-Tipp
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Das Theaterstück "Totenfrau" ist ein spannendes, aber auch tragisches Stück, in dem es um das Schicksal einer Frau nach dem Tod ihres Mannes geht. Der Schicksalsschlag lässt die zweifache liebevolle Mutter nicht los, weswegen sie auf eigene Faust forscht und nach einem Schuldigen sucht und sich zum Schluss rächt.

Ein kurzer Einblick als Vorschau: Blum ist Bestatterin. Sie ist eine liebevolle Mutter
zweier Kinder, sie besticht durch ihr großes Herz, ihren schwarzen Humor und ihre Coolness.
Sie ist mit dem Polizisten Mark glücklich verheiratet. Blums Leben ist gut. Bis es durch den Unfalltod ihres Mannes aus den Fugen gerät. Doch war es wirklich ein Unfall mit Fahrerflucht? Oder hat sein Tod etwas mit seiner letzten Ermittlung zu tun? Blum beginnt, auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen. Sie stößt auf Dunja, ein Entführungsopfer, dem keiner glauben will, einen geheimnisvollen Keller und fünf maskierte Männer, die ihre perversen Gelüste auslebten. Blum sucht Rache.
Was ist passiert? Warum musste Mark sterben?
Als sie die Antworten gefunden hat, schlägt sie zu. Erbarmungslos.
(Quelle: Gehörlosenverband Tirol)

Der Gehörlosenverband Tirol bietet eine interessante Theaterveranstaltung für Samstag, den 24.11.2018 um 19:30 Uhr im Haus der Musik Innbrucker Kammerspiele, gleich neben dem Tiroler Landestheater.

Wo: Rennweg 2, 6020 Innsbruck

Preis: € 18,00 (Normalpreis: € 30,00)

KARTENVORVERKAUF
bei Irmgard Hammer (bitte anmelden!)
Mail: irmgard.hammer@gehoerlos-tirol.at
SMS/WhatsApp: 0699 / 17 31 34 05
(ERSR)
Foto: Gebärdenwelt
Video: Gebärdenwelt