Theaterstück mit Gebärdensprach-Dolmetschung

Loading the player ...
Anlass ist der Geburtstag von Karl Marx
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Am Freitag, den 23.3, wird das Theaterstück „Endlich wird die Arbeit knapp“ in der Urania mit Gebärdensprachdolmetschung aufgeführt.
Zum Inhalt: Eine szenische Musiktheater-Revue taucht ein in die Geschichte von Kapitalismus, Neoliberalismus und was Karl Marx heute dazu zu sagen hätte. Marx beschreibt, was die Erfahrung mit kapitalistischer Erwerbsarbeit macht: Wie sich ArbeiterInnen selbst vereinzelt und ohnmächtig erleben und die Arbeit und das Geld nur noch als Mittel ihrer individuellen Existenz sehen.
Ort: VHS Urania, Uraniastraße 1, 1010 Wien
Karten könnten über den Link unten reserviert werden.
(ep)
Foto: Jim Pfeffer / pixelio.de
Video: Gebärdenwelt