Deafies in Drag

Loading the player ...
Casavina und Selena Minogue verbinden Deaf-, Drag- und Latino-Identitäten
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Die Deaf Community hat viele Facetten und heute wollen wir euch Personen vorstellen, die nicht nur ihre Deaf-Identität und ihre Latino-Identität stolz repräsentieren, sondern auch als Drag Queens erfolgreiche Videos auf YouTube produzieren. Doch was ist eine Drag Queen?
Der Begriff "Drag" wurde angeblich von Shakespeare erfunden. Drag steht für "dressed as a girl" (=als Mädchen gekleidet).
Wie entstanden also die Deafies in Drag?
Casavina und Selena Minogue, wie ihre Drag Personas heißen, lernten sich 2010 auf der Gallaudet Universität kennen. Damals nahmen sie auch schon Videos auf, jedoch nur als männliche Charaktere.
Zum Drag wurden sie von der amerikanischen Serie "RuPauls Drag Race" inspiriert. Hier treten mehrere Drag Queens in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an, um sich am Ende die Krone zu schnappen.
"Drag hat uns die Tür geöffnet und es uns erlaubt, unsere Ideen und Geschichten viel mehr auszuleben".
Sie behaupten auch, dass ihnen die Gebärdensprache bei ihrer exzentrischen Bühnenpräsenz hilft. Durch die ASL, bei der Mimik ein wichtiger Bestandteil der Sprache ist, haben sie gelernt, große Gesten und überspitzte mimische Darstellungen in ihre Performances miteinzubauen.
Die Themen der Deaf Community sind ihnen aber ebenfalls wichtig. In vielen Videos handelt es sich um Alltagsbarrieren, mit denen gehörlose Menschen oft konfrontiert sind.
Trotzdem sagen sie:
"Wir lassen uns von der Gesellschaft keine Regeln und Einschränkungen vorschreiben nur weil wir gehörlos sind. Es ist wichtig zu wissen, dass egal welche Träume man hat, man sollte sie verfolgen."
Für jeden der noch mehr zu den Deafies in Drag erfahren will, haben wir unten den Link zu ihrer YouTube Seite vermerkt.
(ep)
Foto: Deafies in Drag
Video: Gebärdenwelt