Fußball WM: Mexicos Trainer übt Kritik an Neymars Schauspielerei

Loading the player ...
"Das ist ein schlechtes Beispiel für die ganze Welt"
+ - Textgröße ändern
Text drucken
"Es ist eine Schande für den Fußball", sagte Trainer Juan Carlos Osorio, ohne Neymar beim Namen zu nennen. "Das ist ein schlechtes Beispiel für die ganze Welt und all die Kinder vor dem Fernseher. Es sollte nicht so viel Schauspielerei geben", klagte der kolumbianische Coach.
Der angeprangerte Superstar war sich nach dem Spiel keiner Schuld bewusst. "Ich mache mir nicht viel aus Kritik und Lob", sagte Neymar zu den Diskussionen um seine Person. Tatsächlich war es am Montagabend weniger Schauspielerei als eine übertriebene Reaktion auf eine böse Tätlichkeit von Mexikos Miguel Layun. Dieser war Neymar in einer Unterbrechung wohl absichtlich auf den Fuß getreten. Neymar krümmte sich daraufhin übertrieben am Boden. Rasch wurden nach dem Match Theorien laut, dass Layun nur aufgrund von Neymars Verhalten von Schiedsrichter Gianluca Rocchi nicht des Feldes verwiesen wurde.
(APA)
Foto: APA
Video: APA