Sportarten bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang

Loading the player ...
Bobsport ist sehr schnell und gefährlich
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Das letzte Mal haben wir Euch die Gebärden zum Thema Skisport gezeigt und welche Regeln und Disziplin es gibt. Diesmal zeige ich euch die Gebärden zu „Bobsport“, welche Disziplinen es gibt und was sie bedeuten. Es gibt drei verschiedene Disziplinen.

Der Bobsport ist auch eng mit dem Rennrodeln und noch näher mit dem Skeleton verwandt.
Bobsport: Es gibt Viererbob oder auch Zweierbob, davor laufen und dann reinspringen.
Skeleton: Rodeln; Die Fahrer starten im Stehen und springen nach einem kurzen Anlauf auf den Schlitten. Es wird auf dem Bauch liegend gefahren.

Rennrodeln: Hier liegt der Fahrer auf dem Rücken. Gelenkt wird durch Beindruck und Verlagerung des Oberkörpers. Die ideale Fahrweise ist dabei, sich so flach wie möglich auf der Rodel zu halten. Das Beschleunigen beim Start erfolgt über kurze Schläge mit den Händen auf das Eis. Unterschieden wird in Einzel, Doppelsitzer und auch Teamstaffel.

Alle sind gleich gefährlich und schnell, denn bei diesem Wettkampf muss man schnell sein um die besten Plätze zu erreichen. Bei manchen Wettbewerben kommt es zu zwei Läufen oder auch vier Läufen.
Bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang haben die österreichischen SportlerInnen drei Medaillen gewonnen und zweimal knapp die Medaille verpasst, sie wurden vierter.
Wer weiß bei welchen der Disziplinen für Österreich Medaillen geholt wurden?
(ep)
Foto: Pixabay
Video: Gebärdenwelt