PLIG Vortrag: JA zu Gebärdensprache im Unterricht

Loading the player ...
Bilinguale Förderung hörbeeinträchtigter Kinder in Österreich
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Am 27. April 2019 veranstaltet PLIG (Plattform Inklusion & Gebärdensprache) die „Wiener BILI-Tagung 2019“.

Die Tagung bietet eine Plattform für den Austausch über bilinguale Bildung hörbeeinträchtigter Kinder und Schüler/innen in Laut-, Schrift- und Gebärdensprache.

Es werden Forschungsarbeiten und praktische Beispiele zur bimodal-bilingualen Sprachverarbeitung und Sprachentwicklung, zu Leseförderung und Deutschkompetenz und zum aktuellen Stand der Lehrplanentwicklung des Unterrichtsfachs ÖGS präsentiert, sowie Perspektiven diesbezüglich zur Diskussion gestellt.

PLIG hat sich zum Ziel gesetzt, die bilinguale Förderung hörbeeinträchtigter Kinder in Österreich voranzutreiben.

Präsentationen internationaler Forschungsergebnisse und Erfahrungen aus Österreich, Deutschland und Schweden sollen Diskussionen anregen und den TeilnehmerInnen helfen, neue Lösungsansätze zu entwickeln.

Die Vorträge sollen Frühförder/innen, Pädagogen/innen im Elementar-, Primar- und Sekundarbereich sowie Eltern von hörbeeinträchtigten Kindern neue Perspektiven aufzeigen und Anregung für die praktische Umsetzung geben.


Veranstaltungsort: Kardinal König Haus, 1130 Wien

Teilnahmegebühr:

Gebühr (voller Betrag): 60€
Gebühr Studenten: 50€

Zur Anmeldung klicke auf den Link unten.
(ERSR)
Foto: plig.at
Video: Gebärdenwelt