Behindertenanwalt kritisiert Regierung

Loading the player ...
"Je mehr gemeinsam, desto besser."
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Behindertenanwalt Hansjörg Hofer übte deutliche Kritik an der derzeitigen Regierung. Diese habe beim Thema Inklusion Behinderter in der Schule "eindeutig den falschen Weg gewählt", sagte er in einer Pressekonferenz. Auch sonst zeige die Regierung Tendenzen in Richtung Trennung, etwa was die Muttersprache oder die Aufenthaltsdauer in Österreich betreffe. Hofer, der sein Amt vor gut einem Jahr angetreten hat, verwies auf die UN-Behindertenrechtskonvention, die Inklusion und nicht Segregation verlange. Entsprechend kritisierte er den von der Regierung geplanten Ausbau von Sonderschulen. "Ich halte das für den falschen Weg, nicht nur völkerrechtlich falsch, sondern auch ökonomisch falsch", so der Behindertenanwalt: "Je mehr gemeinsam, desto besser."
(APA)
Foto: BKA/ Regina Aigner
Video: Gebärdenwelt