Die Entstehung des E-Mails

Loading the player ...
Gehörlose Frau war der Grund für die Erfindung des E-Mails
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Wir haben tagtäglich ganz viele Situationen, wir haben Menschen mit Behinderung. Wir alle erleben diese Formen in kleinerem Maße im täglichen Leben und wir sollten niemals davon ausgehen, dass jemand zu einem Zeitpunkt im vollen Umfang seiner geistigen Fähigkeiten ist – zu Hören in der Akustik, im Sehbereich oder in der Mobilität.

Das Tolle daran ist, dass wir das nicht unbedingt als Einschränkung sehen müssen, sondern dass wir uns dessen bewusst sind und lernen, dass sehr viel Innovation zustande kommen kann. Ich möchte ein paar Beispiele dazu vorstellen: Das hier ist Vince Cerf. Er gilt als einer der Erfinder des Internets und ist einer meiner geschätzten Kollegen. Er hat in den 70er-Jahren die ersten Internetprotokolle geschrieben. Auf dem basierend hat sich tatsächlich das E-Mail, das wir hier wahrscheinlich alle tagtäglich verwenden, entwickelt. Was die wenigsten Menschen wissen, ist, dass Vince Cerf’s Frau taub ist und dass er damals, als er das E-Mail entwickelt hat, einen Weg gesucht hat, wie er mit seiner Frau kommunizieren kann, während sie in der Arbeit ist. Daher hatte er eine sehr große Motivation in dem Bereich etwas Neues zu entwickeln.

Diese Innovationen bringen mich jetzt ganz nah zu dem Thema, an dem ich arbeite. Das ist in Deutschland als Begriff oft noch nicht so bekannt. Ich habe jetzt die Wikipedia-Definition aus dem Englischen zurückübersetzt, mit dem Google-Translator, und das kam dabei raus: User Experience Research konzentriert sich auf das Verständnis des Nutzerverhaltens, der Bedürfnisse und Motivation durch verschiedene Forschungstechniken. Es ist als der Prozess und die Auswirkung von Design auf ein Publikum zu verstehen.
(sb)
Foto: Gebärdenwelt
Video: Gebärdenwelt